alplog nord schütt ost federaun
|

Jetzt Gemeindevolksbegehren unterschreiben!

Ob in der sensiblen Naturlandschaft ein Transport- und Logistik-Zentrum entstehen soll, ist gemeinsam mit den Bürger:innen Villachs zu klären. Wir starten nun ein entsprechendes Gemeindevolksbegehren!

Wo kann ich unterschreiben?

Aroma Aura
Lederergasse 9

Auener Stüberl
Lehmgrubenweg 5

Aquashop
Italienerstraße 21

Bilanzbuchhaltungskanzlei Amplatz & Rainer
Sandwirtweg 17a

Büro der Grünen
Hans-Gasser-Platz 3

Dein’s und Mein’s
Lederergasse 30

Friseursalon Deni
Völkendorferstraße 19

Freiraum E.R.D.E.*
Willroiderstraße 9

Injoy
Sankt Magdalener Straße 29

Kultur:hof
Lederergasse 15

Dr. Gaggl Uwe
Bahnhofplatz 4

GEA – Schuhe, Taschen und Möbel
Italienerstraße 14

Naturwaren Regenbogen
Dietrichsteingasse 3

TART – Together Art
Widmanngasse 16

Tattoo Tatau
Gerbergasse 30

TEAPOT
Gerbergasse 11

Together City
Ringmauergasse 12

Kitchen Lounge – Veggie Taria
Lederergasse 19

SCHMIDT’S Handelsgesellschaft mbH
Udinestraße 45

Indigena Tatoo
Lederergasse 28

SEPIN Orthopädietechnik Sanitätshaus
Nikolaigasse 18

Moser’s Nudelküche
Nikolaigasse 33

Körperkult
Trattengasse 1

Die Garage
Purtscherstraße 11

Energetic Flowers
Purtscherstraße 16

Blumenhof
Purtscherstraße 30

Sweet & Delicious
Lederergasse 4

Kärntner Lådn
Lederergasse 8

Tio Pepe
Kaiser-Joseph-Platz 3

Diskonttankstelle Langauen
B 100

Tinte&Druck
Hauptplatz 7

Trafik Renate Mattersdorfer
Italiener Straße 9

Mitmachen und Unterschriften sammeln!

Hilf mit, genügend Unterschriften zu sammeln und lege die Unterschriftenliste in deinem Laden, Café, Werkstatt usw. aus oder sammle direkt Unterschriften in deiner Umgebung. Wichtig ist, dass man nur als Österreicher:in oder EU-Staatsbürger:in ab 16 Jahren mit Hauptwohnsitz in Villach unterzeichnen kann.

Die ausgefüllten Unterschriftenliste könnt ihr per Post senden an:

"Rett' ma die Schütt"
Postfach1
9500 Villach

Bitte schreib uns ein Mail, wenn du Unterschriften sammeln möchtest: mitmachen@rettmadieschuett.info

Auf dem ehemaligen Landschaftsschutzgebiet „Schütt-Ost“ soll ein rund 200.000 Quadratmeter großes Transport- und Logistik-Zentrum entstehen. Die für den Bau des Großprojekts vorgesehene Wiese in Schütt-Federaun liegt direkt nebenden  zwei Natura2000-Gebieten - "Schütt-Graschelitzen" und "Villacher Alpe (Dobratsch)“.

Der sensible Bereich im Bergsturzgebiet Schütt, am Fuße des Dobratsch in Kärnten, ist Lebensraum für viele Tier- und Pflanzenarten und konnte dadurch in deletzten 20 Jahren schon mehrmals erfolgreich vor geplanten Großprojekten (wie einem Flugplatz, einer Eventarena oder auch einem Golfplatz) geschützt werden.

alplog nord logistik zentrum schütt federaun villach

Der nun geplante Bau von LKW-Docking-Stationen (ein Bahnanschluss ist nicht vorgesehen) würde ohne Zweifel einen massiven Eingriff in die Naturlandschaft Schütt bedeuten und eine großflächige Versiegelung fruchtbaren Bodens verursachen. Auch der mögliche Anschluss an den Triester Hafen und somit an die neue chinesische Seidenstraße hätte erheblichen Einfluss auf unser Leben in Villach. Diese weitreichende Entscheidung sollte daher unbedingt in einem offenen Beteiligungsprozess gemeinsam mit der Villacher Bevölkerung getroffen werden.

Deshalb sammeln wir nun Unterschriften für ein Gemeindevolksbegehren, dass eine Volksbefragung zu dem umstrittenen Projekt fordert. Die Volksbefragung soll klären, wie die Villacher:innen zum Bau eines Transport- und Logistik-Zentrums in Schütt-Federaun stehen und die Grundlage für weitere, politische Entscheidungen bilden.

"Aufgrund der Tragweite der zu erwartenden Auswirkungen, möchten wir als Bürger:innen der Stadt Villach in Form einer Gemeindevolksbefragung in diese wichtige Entscheidung miteinbezogen werden. Da es sich der Villacher Gemeinderat zu Beginn der aktuellen Gemeinderatsperiode in den „25 Zielen für VIllach“ zur Aufgabe gemacht hat, Bürger:innen-Beteiligung zu stärken, hoffen wir mit unserem Anliegen auf breite Zustimmung im Villacher Gemeinderat zu treffen." so Anton Dicketmüller von der Bürger:innen-Initiative "Rett' ma die Schütt!"

Für ein Gemeindevolksbegehren braucht es 5% der Wahlberechtigten (rund 2500 österreichische Staatsbürger:innen oder EU-Bürger:innen mit Hauptwohnsitz in Villach). Sollte das Volksbegehren erfolgreich sein, geht das Anliegen als Antrag an den Villacher Gemeinderat der letztendlich über die Durchführung einer Volksbefragung entscheidet. Siehe §55 und §56 des Villacher Stadtrechts.

Similar Posts